Besondere Tierfreundschaft in Achternholt

Wir haben in Achternholt wieder eine Besonderheit!
Einige der Achternholter erinnern sich vielleicht, daß Sabine und Heiko Oetjen Ende 2003 einen Retrieverwurf von 9 Welpen hatten.

Sie haben nun nur noch einen Rüden von diesem Wurf, alle anderen konnten an gute Hundebesitzer weitergegeben werden.

Und nun die Besonderheit: Der Bruder von Heiko, Mirko (nebenan), hatte einen Ziegenwurf mit 2 Zicklein.
Eins davon ist gestorben und das 2., ein Bock, wurde nicht von der Mutter angenommen.
Da kam die Überraschung, der Retrierverrüde war so vernarrt in die junge Ziege, daß Sabine und Heiko sie aufnahm und mit der Flasche großzogen.

So kam es, daß die beiden, Hund und Ziege, zusammen aufwuchsen und unzertrennlich wurden.

Wenn Sabine oder Heiko mit dem Hund spazieren gehen, muß der Hund zwar an die Leine, die Ziege aber läuft immer treu ud brav unbeirrt nebenher.

Hier einige Bilder.
Es war nicht leicht dies festzuhalten, da sie immer so herumtoben und nicht still halten.


Die beiden sind kaum zu halten, voller Energie.


Sie schmusen immer und immer.


Der Rüde läßt nicht von der Ziege.


Wenn Sabine die beiden zum Fotografieren halten will, ist das kaum möglich.


Es ist einfach nicht möglich, sie ruhig zu halten.


Hier ist es einmal gelungen, aber nur für einen kurzen Moment.

Wenn Sabine mit ihrem Retriever spazieren geht im nahen Wald (mit Leine natürlich), ist die Ziege immer dabei, also beide sind unzertrennlich.
Es ist einfach herrlich, dem Toben der beiden zuzusehen.