Schaukasten der Dorfgemeinschaft Achternholt

Schon lange wollte die Dorfgemeinschaft einen Schaukasten haben.

Mitte 2008 gab es die ersten konkreten Gespräche für die Beschaffung.
Die Größe wurde festgelegt mit ca. 60 x 40 cm, also für 6 DIN A4 Blättgrößen.
Reiner Hollmann war bereit, ein passendes Gerüst zu bauen, und Benno Sturm besorgte den Schaukasten.

Nun wurde der Standort festgelegt, die Zeichnung für das Gerüst hergestellt, der Schaukasten bestellt und bei den Behörden ein Antrag für die Genehmigung gestellt.

Es folgte eine lange Gedulsprobe.
Immer wieder mußten wir den Antrag ändern.
Es war furchtbar.

Nach elf Monaten kam endlich die Genehmigung.

Und so wurde die Schaukastenanlage in 4 Etappen hergestellt.
Am 6., 17., 21. und 25. April 2009.

Wir zeigen die einzelnen Etappen mit Bildern und Text:

6. April:

Vorhandene Ständer entfernt.

Das war nur der Anfang.

17. April:

Das Fundament für das Gerüst wurde ausgehoben.

Und das Gerüst vorgearbeitet:

In die U-Stahlprofile eingesetzt.

Dann konnte der Beton eingebracht werden.

Wie bei der Währungseiche und der Eurolinde haben wir auch für den Schaukasten eine Urkunde gefertigt mit dem Gießdatum und den Unterschriften der Mitwirkenden.

Dann wurde das Dokument mit viel Mühe durch den engen Flaschenhals gesteckt.

Die Flasche nun in den Zement gesteckt und mit Erde bedeckt.

Nach Ausrichtung des Gerüstes wurde das Dach aufgesetzt und befestigt.

Nachdem der Schaukasten montiert war...

...stellten sich alle zu einem Foto auf...

...und der Bauherr (Reiner Hollmann) richtete in Zimmermannsmanier das Bauwerk.

21. April:

Die ersten Mitteilungen wurden in den Schaukasten geheftet.

Und das Kabel für die Beleuchtung gelegt.

Und so wurde dieser Tag beendet.

25. April:

Das Dach, jetzt mit Pfannen versehen.

Einebnen und Glätten der Anlage...

 ...und Pflasterung.

22. April:


So sieht die Anlage jetzt aus.

Sie wird demnächst noch durch eine kleine Anpflanzung vervollständigt.

Wir danken noch allen Mitwirkenden für den Arbeitseinsatz.