Die "Untere Naturschutzbehörde" Landkreis Oldenburg hatte im letzten Jahr für einige Schafkoven noch etwas Geld für die Erhaltung der denkmal-geschützten Schafkoven über.


Darunter fiel auch der Schafkoven am Münsterschen Damm von Willi Lüschen, der als Symbol in der Homepage "Achternholt" auf der Startseite als Hintergrundbild zu sehen ist.


Das alte Hintergrundbild wurde bereits gegen das neue (mit repariertem Schafkoven) ausgetauscht.


altes Bild


neues Bild



Im September 05 wurden der Schafkoven von Herrn Effenberger von der "Unteren Naturschutzbehürde" besichtigt und die nötigen Maßnahmen eingeleitet.

Nachdem Herr Effenberger mit dem Eigentümer Wlli Lüschen gesprochen hatte und den Antrag von ihm erhalten hatte, daß der Schafkoven repariert werden kann, konnte die Arbeit angepackt werden.
Das Dach des Schafkovens zeigte einige Schadstellen, so daß es nicht mehr wasser- bzw. regendicht war.

Ende Oktober kam dann der Bautrupp der Gemeinde Wardenburg und kappte die über den Schafkoven hängenden Eichenäste.

Autokran in Aktion

Ruhepause

abgeschnittene Äste und Zweige nach der Aktion

Da die Mittel sehr gering veranschlagt werden mußten, konnte auch nur das Nötigste Mitte Januar 06 gemacht werden.

Die Zimmerleute bei der Reparatur:





Der Schafkoven war dann nach 4 Tagen am 20.01 2006 fertig.

Vorderansicht

Seitenansicht

Rückansicht

Vielen Dank an Heike und Jürgen Hollje, die die noch fehlenden 40 Hohlpfannen beisteuern konnten.
Die Dorfgemeinschaft bedankt sich besonders bei Herrn Effenberger für die Reparatur des unter Denkmalschutz stehenden Schafkovens am Münsterschen Damm.


Da das Gebäude nicht mehr für Schafe genutzt wird, findet er jetzt Verwendung als Geräteschuppen.
2.1.06