Maibaumsetzen in Achternholt am 30.04.2008


Das erste, was aufgestellt wurde, ist die Hüpfburg für die Kinder.


Der Maibaum war schnell in die richtige Lage zum Aufrichten gelegt.


Auch das Schutzzelt für den Bewacher des Maibaums war in Arbeit.


Dann wurde mit vereinten Kräften der Maibaum aufgerichtet.


Der Maibaum kurz vor dem Stehen.


Gleich geschafft!


Nach getaner Arbeit eine kurze Pause.


In dieser Zeit wurde im Grillhaus kräftig gearbeitet---


und z. B. die Grillwurst gebraten.


Heinrich als Bewacher nahm schon einmal Platz.


Es waren viele Dorfbewohner gekommen.


Nachdem es dunkel war, durfte der Maibaum-Bewacher seinen Platz am
Baum nicht mehr verlassen.


Es wurde Nacht, es dämmerte der Morgen.
Der Maibaum blieb in Achternholt; und alle waren glücklich.

Bilder. Claus Oltmann