Generalversammlung der Dorfgemeinschaft Achternholt e. V.

Die Dorfgemeinschaft Achternholt hielt ihre Generalversammlung am Donnerstag, 7. März 2013, im Achterholter Krug ab.

Etwa 40 Mitglieder waren gekommen. Nach dem Arbeitsbericht des Vorstandes und dem Kassenbericht standen Wahlen auf der Tagesordnung.

Diese ergaben keine Veränderung. Irmgard Altscher (2. Vorsitzende) Hilke Oltmann (2.Kassenführerin) und Henning von Nethen (2. Schriftführer) wurden einstimmig wiedergewählt.


Vorstand: (von links)
Hilke Oltmann, Henning von Nethen, Irmgard Altscher, Mareike Horstmann (vorne), Uwe Oltmann (hinten), Bernd Martens, Kai Schürmann, Birgitt Elter

Ein weiterer Punkt der Tagesordnung war die Benennung der Rotbuche am Schießstand in Achternholt. Diese mächtige und imposante Buche, deren Alter auf mindestens 350 Jahre geschätzt wird und als Naturdenkmal  geschützt ist, soll künftig, "Achternholter Bökenboom" heißen.

Die Vergabe eines Namens für die Rotbuche geht auf eine Anregung aus dem Gemeindewetbewerb "Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft" im letzten Jahr zurück. Aus mehreren Vorschlägen aus dem Kreise der Mitglieder wurde der Namensvorschlag "Achternholter Bökenboom" mit einer sehr deutlichen Mehrheit ausgewählt.

Stefan Siefken, Mitglied im Organisationsteam des Wardenburger Sommerlaufes, berichtete kurz über den erfolgreichen Sommerlauf im Jahre 2012 und bedankte sich bei der Dorfgemeinschaft für deren Unterstützung. Auch beim nächsten Wardenburger Sommerlauf, der am Sonntag, 16.Juni 2013, stattfindet, wird die Dorfgemeinschaft einen Getränkestand für die Läufer und Läuferinnen am Kirchweg in Achternholt betreiben.

Bernd Martens

Bericht: Bernd Martens
Fotos: Elke Siefken und Benno Sturm (Rotbuche)