Feldrundfahrt am 22. 06. 2008

Die Feldrundfahrt in diesem Jahr führte nach Littel und Charlottendorf.-
Über 50 Achternholter waren gekommen, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen.
Die Strecke wurde mit 8 Stopps abgesteckt und mit ca. 20 Kilometern abgefahren, wie der folgende Plan zeigt.

Beginn war um 10°° Uhr, Ende war mit dem Imbiss an der Grillhütte um ca.13°° Uhr,
Wir wurden mit zwei Treckern geführt.
1) Jürgen Hollje mit zwei Anhängern
2) Thomas Otten mit einem Anhänger
Die letzten Anhänger hatten jeweils eine Treppe, damit auch das Besteigen erleichtert wurde.
Wie immer begleitete uns mit kompetenten Kenntnissen Herr Frank Speckmann, der an jedem Haltepunkt interessante Dinge erläuterte.

So erklärte er die Landschaft mit den Häusern, der Siedlungsgeschichte, den späteren Ausgrabungen (Prachtmantel Bronzeschale...) und letztendlich, daß in unserer Landschaft das Rad erfunden wurde (Natürlich mit großem Gelächter?).

Wir versammelten uns um 10°° Uhr, und dabei konnten wir auch noch die schönen Teichpflanzen mit den wunderbaren Seerosen am Grillplatz bewundern.

Dann ging die Fahrt los Richtung Gieskenmoorweg und Gasland.

Die Straßen wurden von den Fahrern meisterhaft überquert.

An den Haltestellen stand der zweite Trecker immer neben dem ersten. So konnten alle gut zuhören.

Herr Speckmann war voller Elan, und man merkte, daß er mit ganzem Herzen seine Schilderungen brachte. Auch die Kinder stellten sachbezogene Fragen.

Alle waren zu jeder Zeit hell wach, um alles mitzubekommen.

Angekommen am Grillplatz war schon alles fertig für den Imbiss.

Es war eine gelungene Feldrundfahrt.
Das Wetter spielte mit.
Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei Herrn Frank Speckmann, der uns mal wieder begeistern und gut führen konnte.