Achternholt hat einen Rentner mehr!

Der 30. März dieses Jahres war der letzte Arbeitstag für Claus Oltmann.
Claus ist seiner Firma,der Raiffeisengenossenschaft einschließlich der Lehre, treu geblieben.
Am 1.4.1956 begann er mit der Lehre bei der Raiffeisengenossenschaft Bissel als kaufmännischer Angestellter mit gerade 14 Jahren.
An die Lehre schloß sich der Bund für 1 1/2 Jahre an.
Ab 1964 war er dann bei der Raiffeisengenossenschaft Bad Zwischenahn tätig.
Und bis jetzt hat er dort 43 Arbeitsjahre verbracht.
Das ist erstaunlich, so lange bei einem Arbeitgeber zu bleiben, ist selten.
Die Nachbarn haben eine tolle Sache davon gemacht!
Gerd zu Jeddeloh stellte einen Trecker mit Anhänger zur Verfügung, um Claus würdig in Bad Zwischenahn abzuholen.

Der passend dekorierte Trecker:
"Den Genossenschafts-Claus holen wir nach Haus"

Der Anhänger war voll geladen, auch mit Getränken.

Nach einer kurzen Ansprache wurden Geschenke überreicht..

Ein Gruppenbild mit seinen Arbeitskollegen und

mit seinen Achternholter Nachbarn.

So mancher Halt war dann noch unterwegs fällig.